Feb 162012
 

Wer einmal mit dem Hobby angefangen hat kennt das Problem: GAS. Man hat zwar eigentlich genug, aber was neues kann ja nicht schaden. Platz wird sich schon.

In Hinblick auf meine kleinen Musiker habe ich mir die kleinste E-Gitarre mit dem kleinsten Preis an Land gezogen: HARLEY BENTON MS JR. III BK.

HARLEY BENTON MS JR. III BK

HARLEY BENTON MS JR. III BK (pimped)

Allerdings fand ich sie im Auslieferungszustand nicht wirklich gebrauchbar. Von einem Setup hab ich keine Spur entdecken können, bei dem Preis häte mich das auch gewundert. Aber ich hab ja gewußt, worauf ich mich einlasse. Also habe ich selber zum Werkzeug gegriffen und aus dem Spielzeug ein Instrument gemacht. Die Basis ist ja da: Die Bünde sind sauber und gleichmäßig eingeschlagen, der Hals ist gerade und läßt sich mit dem Halsstab nachjustieren. Die Mechaniken sind ok. Let’s pimp it !

gerader Hals

gerader Hals

Alle meine Gitarren und Gurte haben das  Security Lock System, daher hat auch diese Gitarre welche bekommen. Der Halswinkel ist leider nicht ganz optimal, die Brücke müßte zu stark verstellt werden. Ein Shim aus Karton hilft hier weiter.

Die Intonation in den ersten Bünden war nicht wirklich möglich. Im ersten Bund 30 Cent daneben geht garnicht. Der Sattel war viel zu hoch.  Oder nicht tief genug eingekerbt. Mit Dreiecksfeile ist das kein Problem. Danach steht allerdings ein Teil des Sattels wie Zähne hoch. Da das optisch nicht reizvoll ist habe ich danach den Sattel noch mit einer Flachfeile nivelliert.

Sattel

Sattel

Die mitgelieferten Saiten sind austauschwürdig, ich habe direkt einen frischen 10-46 aufgezogen. Für Oktavreinheit in der A Stimmung reicht der Stellweg der Saitenreiter nicht aus, ich musste die Schraubenfeder der A-Saite opfern. Die Schrauben der Saitenraiter waren auch zu lang und mußten eingekürzt werden:

Saitenreiter

Saitenreiter

Eigentlich wollte ich die Gitarre als Power Strat haben. Da so etwas nicht im Angebot ist hab ich einen VIVA SB 103 Twin Blade Humbucker im Single Coil Format nachgerüstet. Splitbar ist er auch und hat ordentlich Bumms. In die originale Öffnung im Schlagbrett paßt er nicht ganz hinein, ein wenig Anpassung mit einer Rundfeile hilft hier weiter. Vom Klang her steckt er die Stockbestückung locker in die Tasche. Bei 60% Werterhöhung ist das nicht wirklich ein Wunder. Bei dieser Umbaumaßnahme hat sich leider das Volumenpoti verabschiedet. Die Vernietung zwischen Lötöse und Schichtträger wies nach dem Löten einen Wackelkontakt auf. Wieso das ein lineares Poti war kann ich mir nicht erlären, hier macht sich eines mit logarithmischer Characteristik besser. Also hab ich ein logarithmisches 500K Poti eingesetzt. Neben der besseren Regelcharateristik paßt das besser zum Humbucker und gibt auch der Stockbestückung noch ein wenig Frische.

Die Saitenniederhalter haben die Saiten leider nicht nur nieder gehalten, sondern auch bisweilen fest gehalten. Für die Stimmung ist das garnicht gut, also mussten die originalen gegen tonnenförmige weichen:

Kopfplatte

Kopfplatte

Und jetzt ? Eine richtig tolle E-Gitarre ist sie geworden. Low cost, full fun!

Rock on!

Nov 122011
 

Ich habs getan, zum Einstieg in den Musikinstrumentebau hab ich mir einen Bausatz von ML-Factory geholt. Ein Doppelhalsinstrument Bass mit Gitarre.

Bass und Gitarre Bausatz

Bass und Gitarre Bausatz

Der provisorische Zusammenbau ohne Elektrik offenbahrt: Das Ding brauch sich nicht verstecken. Der Bassteil tut out of the Box schon recht gut, und nach dem Abrichten der Bünde sind beide Hälse gut bespielbar. Für meinen Geschmack ist der Gitarrenhals etwas arg kräftig, da werde ich noch was runterholen. Die Kopfplatten können so nicht bleiben, sieht einfach nicht aus. Um den Zugriff auf den Bass zu vereinfachen hab ich daher eine eher schlichtes Design ausgewählt.

Bass und Gitarre Kopfplatte

Bass und Gitarre Kopfplatte

Nächster Punkt wird das E-Fach, für den mitgelieferten Umschalter ist das Fach nicht tief genug ausgefräst.

stay tuned.

Okt 262010
 

Mit dem Speaker scheint doch alles in Ordnung zu sein. Lag wohl an der Gitarre. Der Humbucker der Pacifica zerrt von aus aus ein wenig [Update 31.1.2011: nicht der Humbucker zerrt, er hat soviel Output, das er die Eingangsstufe des JVM zum Zerren bringt]. Da ich den eh nur zum Braten genommen habe ist das nie aufgefallen. Fürs folgende Riff hab ich meine Tele ausgepackt und durch den JVM mit Crunch Green gejagt. Als Mikro hängt ein SM 57 drin.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Die Aufnahme ist bis auf eine kleine Lautstärkeanhebung nicht nachbearbeitet. Die Nachbarn mußten hierfür nicht weglaufen 😆 .

Jun 042010
 

… wenn ich eine Gitarre am Amp anschließe. Leider gab die Squier Telecaster keinen Ton mehr von sich. Die Buchse hatte ich im Verdacht, über die Konstruktion muss ich ja keine Worte verlieren. Die aber war unschuldig. Also hab ich das Elektronikfach aufgeschraubt. Der Fehler stach sofort ins Auge: das Kabel zu den Potis hatte sich vom Pickupschalter gelöst. Die Lötstelle war wohl mehr als nur kalt. Diesen Fehler habe ich schnell mit meinem Lötkolben behoben und bei der Gelegenheit die anderen Lötstellen am Schalter nachgelötet. Sicher ist sicher, vertrauenserweckend sahen die nicht aus.

Keep rockin …

Apr 122010
 

… bilden wir uns fort. Nachdem bandmäßig sich noch nichts passendes ergeben hat, und auch mein Lernfortschritte via Internet etwas festgefahren sind, greife ich zum privaten Gitarrenunterricht. Die Probestunde hat mir Nuancen in der Bluespentatonik nahegebracht, die ich so noch nicht wahrgenommen hatte. Der Lehrende (irgendwie mag ich was Wort Lehrer nicht so recht) geht gut auf mich ein. Ein guter Grundstein denk ich. Rock on.

PS: Bandangebote im Raum westliches Essen und Umgebung nehm ich gern wahr wenns paßt.

Apr 092010
 

Es hat mir keine Ruhe gelassen, und daher hab ich noch meine beiden anderen Gitarren ausgegraben: Eine Squier Standard Telecaster made in Indonesia 2009? mit Agathis Korpus und eine Ibanez PF 160 von 1982. Die Ibanez ist an eine Paula angelehnt, hat von Haus aus nur Humbucker an Board. Im Rahmen einer Aufräumaktion der Jugendlötsünden hab ich die Humbucker splitbar gemacht. Und so tritt sie denn hier auch an. Prozedere wie vor.

Squier Standard Telecaster:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Ibanez PF 160:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Ein hörbarer Unterschied finde ich.

Apr 092010
 

Heute ist eine oiginal Fender CBS Strat zu Besuch. Da will ich doch gleich mal die Gelegenheit nutzen, sie punktuell mit meiner Feld-, Wald- und Wiesenkopie von Yamaha Pacifica 112V zu vergleichen.

Vorweg fällt auf, das man mit der Fender doch etwas mehr Holz in der Hand hat. Verspricht erstmal schon mal „fetteren“ Klang. Trocken gespielt kommt da mehr Substanz rüber als bei der Pacifica. Davon wird wird man aber auf der Probe oder Bühne wenig hören, also mal hören, wie es am Amp Klingt. Da ich die Nachbarn nicht ärgern will, muss meine J-Station herhalten. Damit es nicht ganz so trocken klingt liegen noch ein paar sachte Effekte drauf:

Johnson J-Edit

Johnson J-Edit

Ich nehm ein kleines Riff, und spiel es auf allen Schalterposition von Steg bis Halspickup durch. Die Pacifica muss zum besseren Vergleich ihren Humbucker splitten. Einstellungen des Amps bleiben immer gleich.

Die Pacifica hat Hausrecht und legt vor:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Die Fender CBS Strat legt nach:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Der Unterschied fällt für meine Ohren kleiner aus als erwartet. Vielleicht spielt da der Modeller eine Rolle ? Man sagt vielen Modellern ja nach, das sie vereinheitlichen. Das konnte ich bei der J-Station bisher nicht festellen: andere Gitarre, anderer Sound. Ich werde das ganze am Wochenende am Röhrenamp wiederholen.

Apr 072010
 

Nach umfangreichen Testorgien war mit die Kombination dann doch ein wenig zu höhenbehaftet. Dem Humbucker stand das ganze recht gut, aber für die Single Coils war es zu viel des guten. Ich habe den 47k Widerstand durch einen 100k ersetzt. Jetzt harmoniert es sowohl mit dem Humbucker als auch mit Single Coils. Keep rockin.

Mrz 312010
 

Der Höhenverlust beim Lautstärkeregeln meiner Yamaha Pacifica 112V hat mich schon immer genervt. Der setzt sehr brutal ein. Also hab ich zum Lötkolben gegriffen: 1 nF in Reihe mit 47k parallel zum Lautstärkepoti.  Viel Aufwand ist das nicht. Hier ein Blick ins Elektronikfach:

Elektrikfach Pacivica 112V

Elektrikfach Pacifica 112V

Ist vielleicht ein bischen viel des Guten, andererseits könnte man die Höhen mit der Toneblende wieder mäßigen. Das jetzige Verhalten kommt meiner Spielweise sehr entgegen.

Feb 282010
 

Ich hab mal ein paar Aufnahmen gemacht, um den Clean Green am Lineout Gehör zu verschaffen. Dabei durfte ein TC24D als Aufnahmeinterface assistieren. Es darf rein der Amp sprechen, kein Hall oder Kompressor stellt sich in den Weg. Vorweg die Einstellungen:

VOLUME BASS MIDDLE TREBLE GAIN
NA 7,5 4,5 8,5 4,0

Balladiges gespielt mit einer Yamaha Pacifica 112V:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Einmal Mitte mit Hals Tonabnehmer, danach Steg und Mittlerer. Kann ein Tonabnehmer zerren ? Bei den Peaks hab ich das Gefühl.

Funkiges gespielt auf einer Squier Standard Telecaster mit Steg und Hals Tonabnehmer:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Der Steg Tonabnehmer alleine bläst alles weg, soweit kann ich die Regler am Interface nicht runterziehen das es nicht rot blinkt.

Ich finde den Lineout durchaus nutzbar, verglichen mit einer realen Box klingt es doch ein wenig dumpf. Wenn man live spielt und die beiden Master benutzt kann man den Lineout nicht nutzen, der Abgriff für den Lineout liegt vor den Mastern.

QR Code Business Card