Apr 202014
 

Der Barbinator sollte nicht nur ein einfaches Fahrmodell werden, er sollte auch einige Gimmicks enthalten. Bisher realisiert ist die Beleuchtung, die über die Funktionen eines käuflich erhältlichen Moduls hinausgeht.

Featurelist:

  • Frontlicht
  • Rücklicht
  • Blinker rechts/links
  • Nachblinken
  • Rückfahrlicht
  • Bremslicht durch Helligkeitsänderung des Rücklichts
  • Nebelscheinwerfer
  • Nebelschlussleuchte
  • Alle Helligkeiten per PWM konfigurierbar
  • Auswahl der Beleuchtung via 3. Kanal
  • Failsafe bei Empfangsstörung

Die Beleuchtungssteuerung

Die Fernsteuerung verfügt über einen dritten Kanal, der leider nur schaltbar ist. Wird der Kanal aktiviert, gehen beide Servokanäle auf neutral: der Wagen bleibt wie beim Senderausfall stehen. Dafür kann jetzt mit Hilfe der Lenkung zwischen den einzelnen Beleuchtungsmodi umgeschaltet werden:

  • Aus
  • Front-/Rücklicht
  • Front-/Rücklicht mit Nebelscheinwerfer
  • Front-/Rücklicht mit Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchte

schaltet man den dritten Kanal wieder aus, verhält sich das Modell wieder „normal“.

Die Umsetzung

Die Arbeit für die ganzen Features übernimmt ein Mikrocontroller, der die Signale des Empfängers auswertet und alle weiteren elektrischen Komponenten des Modells ansteuert. Hier kurze eine Übersicht über den Schaltplan:

Barbinator Schaltplan

Barbinator Schaltplan

Ein paar Hinweise zur Schaltung:

Die LED Verdrahtung ist nur angedeutet. Sie hängt von der Versorgungsspannung und den genutzten LED sowie deren Verschaltung ab. Z.B. sind für das Rücklicht 3 rote LED pro Seite in Reihe geschaltet, beim Frontlicht sind die beiden weißen LED rechts und links in Reihe geschaltet. Hier muss man nur beachten, das die Transistoren nur 100mA aushalten. Wer mehr will, muss hier andere verwenden.

Die Schaltung besitzt eine eigene Spannungsstabilisierung und wird direkt vom Akku mitversorgt. Die Versorgung via BEC war zu unsauber für meine Schaltung. Sie wird aber an den Servo weiter gegeben.

Der Atmel besitzt auch einen internen Taktgeber. Leider hat der sich im Laufe der Entwicklung nicht als stabil genug herausgestellt. Die Servos zittern, je nachdem was los ist. Spätestens, wenn der Fahrtenregler dranhängt ist trotz stabilisierter Spannungsversorgung des Mikrocontrollers Schluss mit lustig. Ein Quarz bringt hier Ruhe.

Ein Ferritring in der Spannungszuleitung kann nicht schaden.

Die scheinbar seltsame Verschaltung hat sich durch die kontinuierliche Veränderung der Schaltung im Laufe der Entwicklung ergeben.

Ein kurzer Blick in die Innereien des Barbinators mit dem Prototypen:

Barbinator Überblick

Barbinator Überblick

Da die Beleuchtung keinen nennenswerten Strom zieht habe ich mir die Verdrahtung durch Flachbandkabel sowie passende Stecker und Buchsen erleichtert. Heißkleber (rot war gerade drin) hält alles an Ort und stelle.

Ohne Software bringt das natürlich alles nix, sie folgt im nächsten Beitrag.

keep soldering

  One Response to “Barbinator Elektronik”

  1. in rosa…der muss rosa sein der Mini ! 🙂

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

*

QR Code Business Card