Jul 012016
 

Es kursieren viele Anleitungen durch das Netz, die gesichertes abholen von E-Mail schon hinreichend beschreiben. Die einzelnen Schritte von Hand zu machen, oder wenn es neue Zertifkate gibt diese nachzuholen, nervt mich doch ein wenig. Deswegen hab ich das ganze in ein Script gepackt, welches die (neue) Konfiguration vollständig ausgibt:

#!/bin/bash

mybasedir="/etc/ssl/fetchmail"
mylocaldomain="mylocaldomain"
mydestination="localhost"
myusername="localuser"
mypostmaster="postmaster"
mylogfile="/var/log/fetchmail.log"
myinterval="300"

# Provider
provider+=("pop3.web.de")
user+=("web-user")
pass+=("web-pass")

provider+=("pop.gmx.net")
user+=("gmx-user")
pass+=("gmx-pass")

provider+=("pop.googlemail.com")
user+=("google-user")
pass+=("google-pass")

provider+=("pop.gmail.com")
user+=("gmail-user")
pass+=("gmail-pass")

provider+=("securepop.t-online.de")
user+=("t-user")
pass+=("t-pass")

# Verzeichnis anlegen falls nicht vorhanden
if [ ! -d $mybasedir ]; then
  mkdir -p $mybasedir
fi

# Allgemeine Einstellugnen ausgeben
echo "
## Allgemeine Einstellungen
set postmaster "$postmaster"
set bouncemail
set no spambounce
set properties ""
set no syslog
set logfile $mylogfile
set daemon $myinterval"

# Konfiguration ausgeben
for (( i=0; i<${#provider[@]}; i++)); do
  # zertifikat holen
  echo "quit" | openssl s_client -connect ${provider[$i]}:995 -showcerts 2>/dev/null | sed -ne "/BEGIN/,/END/p" >$mybasedir/${provider[$i]}.pem
  # fingerprint erzeugen
  output=$( openssl x509 -in $mybasedir/${provider[$i]}.pem -fingerprint -noout -md5 )
  # Ausgabe
  echo "
poll ${provider[$i]}
  proto POP3
  user \"${user[$i]}\"
  pass \"${pass[$i]}\"
  is $myusername here
  no rewrite
  smtphost $mydestination
  smtpaddress $mylocaldomain
  ssl
  sslfingerprint \"$output\"
  sslcertck
  sslcertpath $mybasedir"
done
Jun 212015
 

Nachdem Raubschnecken das Becken haben umkippen lassen, war ein Neuanfang nötig. Diesmal etwas organischer:

Neuanfang

Neuanfang

PS: Raubschnecken sind eher was für Pflanzenzüchter 😉 …

Apr 202014
 

Der Barbinator sollte nicht nur ein einfaches Fahrmodell werden, er sollte auch einige Gimmicks enthalten. Bisher realisiert ist die Beleuchtung, die über die Funktionen eines käuflich erhältlichen Moduls hinausgeht.

Featurelist:

  • Frontlicht
  • Rücklicht
  • Blinker rechts/links
  • Nachblinken
  • Rückfahrlicht
  • Bremslicht durch Helligkeitsänderung des Rücklichts
  • Nebelscheinwerfer
  • Nebelschlussleuchte
  • Alle Helligkeiten per PWM konfigurierbar
  • Auswahl der Beleuchtung via 3. Kanal
  • Failsafe bei Empfangsstörung

Die Beleuchtungssteuerung

Die Fernsteuerung verfügt über einen dritten Kanal, der leider nur schaltbar ist. Wird der Kanal aktiviert, gehen beide Servokanäle auf neutral: der Wagen bleibt wie beim Senderausfall stehen. Dafür kann jetzt mit Hilfe der Lenkung zwischen den einzelnen Beleuchtungsmodi umgeschaltet werden:

  • Aus
  • Front-/Rücklicht
  • Front-/Rücklicht mit Nebelscheinwerfer
  • Front-/Rücklicht mit Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchte

schaltet man den dritten Kanal wieder aus, verhält sich das Modell wieder „normal“.

Die Umsetzung

Die Arbeit für die ganzen Features übernimmt ein Mikrocontroller, der die Signale des Empfängers auswertet und alle weiteren elektrischen Komponenten des Modells ansteuert. Hier kurze eine Übersicht über den Schaltplan:

Barbinator Schaltplan

Barbinator Schaltplan

Ein paar Hinweise zur Schaltung:

Die LED Verdrahtung ist nur angedeutet. Sie hängt von der Versorgungsspannung und den genutzten LED sowie deren Verschaltung ab. Z.B. sind für das Rücklicht 3 rote LED pro Seite in Reihe geschaltet, beim Frontlicht sind die beiden weißen LED rechts und links in Reihe geschaltet. Hier muss man nur beachten, das die Transistoren nur 100mA aushalten. Wer mehr will, muss hier andere verwenden.

Die Schaltung besitzt eine eigene Spannungsstabilisierung und wird direkt vom Akku mitversorgt. Die Versorgung via BEC war zu unsauber für meine Schaltung. Sie wird aber an den Servo weiter gegeben.

Der Atmel besitzt auch einen internen Taktgeber. Leider hat der sich im Laufe der Entwicklung nicht als stabil genug herausgestellt. Die Servos zittern, je nachdem was los ist. Spätestens, wenn der Fahrtenregler dranhängt ist trotz stabilisierter Spannungsversorgung des Mikrocontrollers Schluss mit lustig. Ein Quarz bringt hier Ruhe.

Ein Ferritring in der Spannungszuleitung kann nicht schaden.

Die scheinbar seltsame Verschaltung hat sich durch die kontinuierliche Veränderung der Schaltung im Laufe der Entwicklung ergeben.

Ein kurzer Blick in die Innereien des Barbinators mit dem Prototypen:

Barbinator Überblick

Barbinator Überblick

Da die Beleuchtung keinen nennenswerten Strom zieht habe ich mir die Verdrahtung durch Flachbandkabel sowie passende Stecker und Buchsen erleichtert. Heißkleber (rot war gerade drin) hält alles an Ort und stelle.

Ohne Software bringt das natürlich alles nix, sie folgt im nächsten Beitrag.

keep soldering

Apr 192014
 

Was passiert, wenn Barbie mit ihrem Mini einen Detonator trifft ? Für alle, die nicht wissen, wovon ich rede, eine kurze Vorstellung:

Barbie Mini:

Auch als blaue Ken Version verfügbar. Sieht echt nett aus. Die Frontscheinwerfer haben mich durch ihre Detailtreue begeistert. Leuchten tut da natürlich nix, es ist ein nicht elektrisches Kinderspielzeug. Es fährt auch nur geradeaus, Lenkung ist nicht existent. Natürlich paßt Barbie rein, aber die Größenverhältnisse stimmen nicht so ganz. Die Füße verschwinden im Motorraum …

Barbie Mini

Barbie Mini

Wer die Spiegel vermisst: Da die eh nicht richtig halten, habe ich sie gleich abgelassen und in die Teilekiste abgelegt. Bis mir eine vernünftige Befestigungsmethode einfällt.

Der Detonator:

Der Detonator dürfte mit das preiswerteste 4WD RC Modell sein, das erhältlich ist. Da ich dieses Modell mit dem Mini verschmelzen will und in erster Linie cruisen angesagt ist, sollte das Modell als Träger ausreichen. Mein Modell hatte für mich eine unangenehme Überraschung parat: Nachdem ich die Reifen für einen Umbau demontiert hatte und wieder anbrachte, war die Folgefahrt reichlich seltsam. Das Ding fuhr nicht unbedingt in die Richtung, in die man lenkte. Je schneller, desto schlimmer. Und von wirklich schnell konnte da nicht mehr die Rede sein. Sehr seltsam das ganze. Also fix nachsehen. Das Modell hochheben und Finger verbrennen: Der Motor war am kochen, und dem Fahrtenregler ging es auch nicht viel besser. Die Forensik brachte die Ursache ans Licht: die Reifenmitnehmer hatten nicht die richtigen Maße und drückten nach Anziehen der Räder mächtig auf die Kugellager. Die Kugellager mochten das nicht und starben. Also die Kugellager ersetzt, die Mitnehmer auf das richtige Maß runtergeschliffen und alles ist wieder schön.

Detonator

Detonator

Barbinator:

Er ist mehr als die Summe beider Modelle. Das Gewicht nimmt ohne Mitfaher um ein sattes Pfund zu. Dem musste durch stärkere Federn Sorge getragen werden. Zudem reduziert sich Höchstgeschwindigkeit und Reichweite. Ersteres spielt hier keine Rolle, zweites kann man durch einen fetten Lipo und ausgeglichene Fahrweise mehr als ausgleichen.

Barbinator

Barbinator

Für Nachtfahrten ist die komplette Beleuchtung gangbar gemacht worden: Frontlicht, Rücklicht mit American Style Brake, Blinker (mit Nachblinken), Nebelscheinwerfer für Front und Heck sowie Rückfahrlicht. Die Beleuchtung ist über eine 3 Kanal Fernsteuerung in verschiedenen Modi aktivierbar (aus, Licht, Licht mit Frontnebelscheinwerfer sowie komplett alles an). Damit macht den Kindern der abendliche Sparziergang mehr als Spaß und Barbie bekommt frische Luft.

Ein Beitrag zur Technik dahinter folgt.

Keep driving !

 

Feb 152014
 

Nach 5 JahrenKontoauszügen vernichten ging er einfach aus. Der Schredder. Preiswerte Konsumergeräte sind einfach nicht für sowas ausgelegt. Gelegentlich mal ein paar Blatt durch geht ohne Probleme, aber bei Massenvernichtung macht er einfach Schlapp. Gott seit Dank hat nur die Thermosicherung gegriffen, nach einigen Stunden Ruhe ging er wieder.

Ein Blick ins Innere verrät was gewaltig falsch läuft. Von Kühlung keine Spur, der Motor kann die Wärme nur an die Luft im inneren des Gehäuses abgeben. Die vorhandenen Luftschlitzte auf der Unterseite sind allenfalls Makulatur, also helfe ich hier ein wenig nach. Man sieht links die alten Lustschlitze, rechts die aufgebohrten:

Schredder Unterseite

Schredder Unterseite

Aber wo soll nu die Luft hin? Auf der Oberseite sind keinerlei Öffnungen. Ach hier helfe ich mir Loch und Lüfter nach:

Schredder Oberseite

Schredder Oberseite

Der Lüfter funktioniert nur mit Niederspannung, die im Gerät nicht vorhanden sind. Ein altes Steckernetzteil zeigt sich opferbereit, im Inneren Platz nehmen. Natürlich soll der Lüfter nur laufen, wenn der Schredder aktiv geschaltet ist. Also greife man an den entsprechenden Stellen im inneren die Netzspannung ab:

Schredder Innereien

Schredder Innereien

Bei den ganzen Umbauarbeiten ist mir noch eine schmierige klebrige Substans am Getriebe aufgefallen. Hier wurde wohl ein Schmiermittel verwendet, das zum Harzen neigt. Das mag der Motor defintiv nicht. Ein wenig Sprühvaseline, das gerade zur Hand war,  sorgte für massive Verbesserung. Jetzt hat die Kiste wieder richtig Biss.

keep modding !

Führ Nachahmer: Das Gerät wird mit Netzspannung betrieben, die einschlägigen Sicherheitsvorkehrungen sind einzuhalten!

Mai 112013
 

Nachdem ich wieder länger mit meinem klassischen Besteck, eine Ibanez PF 160, gespielt habe, geriet meine Yamaha Pacifica 112V ein wenig ins Hintertreffen. Sie hing nur noch an der Wand. Da aber die Ibanez, verglichen mit der Pacifica, im Highgain nicht durch Geräuscharmut glänzt, hab ich ein wenig ausprobiert, was man mit der Pacifica anstellen kann, damit der Sound etwas klassischer wird.

Zum einen ist der Ausgangspegel des Humbuckers der Pacifica recht hoch. Dreht man das Volume ein wenig zurück, so wird Dank des bereits eingebauten Treble Bleed, der Ton nicht Dumpf, und die etwas drückenden Bässe gehen ein wenig zurück. Da immer die passende Poti Stellung zu finden find ich eher nervig, also habe ich den Widerstand nachgemessen, wo das Poti ungefähr steht und habe dann einen entsprechenden Widerstand (100k) schaltbar in Reihe zum Humbucker eingebaut.

Der verwendete On off On Schalter hat noch eine Stellung frei, dort habe ich dann einen Hochpass mit eingebaut. Für diesen Effekt schalten andere einen Tubescreamer vor den Amp, um in den Bässen etwas aufzuräumen. Damit machen Highgain-Orgien richtig Spaß.

Hier ein Überblick über die Schaltung:

Yamaha Pacifica 112V Modifikationen

Yamaha Pacifica 112V Modifikationen

Die Veränderungen wirken sich nur auf den Humbucker bzw. die erste Zwischenstellung aus. Zieht man das PushPull Poti und schaltet somit auf Single Coil um, ist die zusätzliche Schaltung, wie auch in Stellung 1 des Minischalters, komplett gebrückt und wirkt sich nicht aus. In Stellung 2 wird der Humbucker ein wenig gedämpft, und in Stellung drei ist der Hochpass aktiv.

Für den Schalter habe ich ein Loch zwischen den Potis gebohrt.

Pacifica 112V

Pacifica 112V

Im Elektrikfach geht es etwas unübersichtlich zu. Das kann man sicherlich auch anders machen. Aber ich wollte vermeiden, irgendwo mit dem Lötkolben rum zu schmurgeln.

Pacifica 112V Elektrikfach

Pacifica 112V Elektrikfach

Und was soll ich sagen? Es tut alles so wie erwartet. Ich werde bei Gelegenheit Aufnahmen hochladen.

Benötigte Bauteile

Treble Bleed:

Widerstand 100k
Kondensator 1nF

Damper/High Pass:

Widerstand 100k
Kondensator 10nF
Miniaturschalter On/Off/On

Mai 122012
 

was ist das? Das ist die Zeit, die ein Aquarium benötigt, um „biologisch stabil“ zu werden. Seit heute bin ich Besitzer eines Hexa 60 Set. Mit Kies, Pflanzen, Deko und sonstigen Kleinkram war ich mit knapp unter 200€ dabei.

Hexa60Set

Hexa60Set

Wenn die Einlaufzeit von 3-6 Wochen vorüber ist, kann ich die ersten Fische einsetzen. Bei der Beckengröße wird es nichts größeres als Neons geben.

Apr 272012
 

Mich erreichte der Hilferuf einer Gitarre, die Probleme mit der E-Saite bekommen hatte. Die kleine Harley Benton hatte eine Bruch am Sattel.

Sattelschaden

Sattelschaden

Da blieb nur eins: Sattel tauschen. Zuerst hies es, den Alten zu entfernen. Das war aber leider garnicht so einfach, der Sattel war satt eingeklebt. Er kam nur in Stücken heraus.

Sattel entfernt

Sattel entfernt

Satteltrümmer

Satteltrümmer

Beim Ausfeilen der restlichen Trümmer verriet mir meine Nase auch die Art des Klebers: Sekundenkleber. Jetzt blieb nur noch das Anpassen und Einsetzen des neuen Satteln. Das war relativ unspektakulär, gesichert habe ich den Satteln nur mit einem Hauch Ponal. Und schon ist die Gitarre wieder Einsatzbereit.

Reparatur Finale

Reparatur Finale

 

Rock on !

Feb 232012
 

Ich sag es vorweg: Ich bin kein Fan von Bodentretern. Der richtige Sound muss auf Knopfdruck da sein und fertig. Nichtsdestotrotz hab ich immer wieder nach einem Overdrivepedal geschielt, das mir gefällt. Nicht nur klanglich, sondern auch qualitativ und preislich. Bis dato Fehlanzeige, und an boutique Pedale hab ich mich nicht herangewagt. Bei Musikding bin ich über den Bausatz „der Zen“ gestolbert. Warum der mich angelacht hat weiß ich nicht, aber es war schon mal die richtige Wahl. Egal wie man das Teil einstellt, es kommt immer ein guter Sound raus. Extremeinstellungen sind nicht drin, aber das war auch nicht mein Ziel.  Ich suche eher nach dem feinen Unterschied. Und genau die kann der Zen liefern. Wenn die Gehäuselackierung fertig ist werde ich im Detail darüber schreiben.

Ich blase damit meinen Jubilee an. Der rotzt schon mal so gut was raus:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Und was ich bis jetzt noch mit keinen Overdrive geschaft haben: es geht mit Zen noch mehr Rotz und man hat das Kaminfeuer im Amp:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Bitte nicht über die Nebengeräusche wundern, das hab ich daheim im Raum aufgenommen, und so laut konnte ich die Kiste nicht aufdrehen. daher hört man halt die trockenen Anschlagsgeräusche. Und auch etwas mehr Gain ist nötig als im Proberaum.

Rock on.

Feb 162012
 

Wer einmal mit dem Hobby angefangen hat kennt das Problem: GAS. Man hat zwar eigentlich genug, aber was neues kann ja nicht schaden. Platz wird sich schon.

In Hinblick auf meine kleinen Musiker habe ich mir die kleinste E-Gitarre mit dem kleinsten Preis an Land gezogen: HARLEY BENTON MS JR. III BK.

HARLEY BENTON MS JR. III BK

HARLEY BENTON MS JR. III BK (pimped)

Allerdings fand ich sie im Auslieferungszustand nicht wirklich gebrauchbar. Von einem Setup hab ich keine Spur entdecken können, bei dem Preis häte mich das auch gewundert. Aber ich hab ja gewußt, worauf ich mich einlasse. Also habe ich selber zum Werkzeug gegriffen und aus dem Spielzeug ein Instrument gemacht. Die Basis ist ja da: Die Bünde sind sauber und gleichmäßig eingeschlagen, der Hals ist gerade und läßt sich mit dem Halsstab nachjustieren. Die Mechaniken sind ok. Let’s pimp it !

gerader Hals

gerader Hals

Alle meine Gitarren und Gurte haben das  Security Lock System, daher hat auch diese Gitarre welche bekommen. Der Halswinkel ist leider nicht ganz optimal, die Brücke müßte zu stark verstellt werden. Ein Shim aus Karton hilft hier weiter.

Die Intonation in den ersten Bünden war nicht wirklich möglich. Im ersten Bund 30 Cent daneben geht garnicht. Der Sattel war viel zu hoch.  Oder nicht tief genug eingekerbt. Mit Dreiecksfeile ist das kein Problem. Danach steht allerdings ein Teil des Sattels wie Zähne hoch. Da das optisch nicht reizvoll ist habe ich danach den Sattel noch mit einer Flachfeile nivelliert.

Sattel

Sattel

Die mitgelieferten Saiten sind austauschwürdig, ich habe direkt einen frischen 10-46 aufgezogen. Für Oktavreinheit in der A Stimmung reicht der Stellweg der Saitenreiter nicht aus, ich musste die Schraubenfeder der A-Saite opfern. Die Schrauben der Saitenraiter waren auch zu lang und mußten eingekürzt werden:

Saitenreiter

Saitenreiter

Eigentlich wollte ich die Gitarre als Power Strat haben. Da so etwas nicht im Angebot ist hab ich einen VIVA SB 103 Twin Blade Humbucker im Single Coil Format nachgerüstet. Splitbar ist er auch und hat ordentlich Bumms. In die originale Öffnung im Schlagbrett paßt er nicht ganz hinein, ein wenig Anpassung mit einer Rundfeile hilft hier weiter. Vom Klang her steckt er die Stockbestückung locker in die Tasche. Bei 60% Werterhöhung ist das nicht wirklich ein Wunder. Bei dieser Umbaumaßnahme hat sich leider das Volumenpoti verabschiedet. Die Vernietung zwischen Lötöse und Schichtträger wies nach dem Löten einen Wackelkontakt auf. Wieso das ein lineares Poti war kann ich mir nicht erlären, hier macht sich eines mit logarithmischer Characteristik besser. Also hab ich ein logarithmisches 500K Poti eingesetzt. Neben der besseren Regelcharateristik paßt das besser zum Humbucker und gibt auch der Stockbestückung noch ein wenig Frische.

Die Saitenniederhalter haben die Saiten leider nicht nur nieder gehalten, sondern auch bisweilen fest gehalten. Für die Stimmung ist das garnicht gut, also mussten die originalen gegen tonnenförmige weichen:

Kopfplatte

Kopfplatte

Und jetzt ? Eine richtig tolle E-Gitarre ist sie geworden. Low cost, full fun!

Rock on!

QR Code Business Card